gARTen 7

03.09.2023 – 24.09.2023
Orangerie im Schwetzingen Schlossgarten

Die Natur in kunstvollen Farben

Die Ausstellung in der Orangerie des Schwetzinger Schlossgarten stand unter dem Motto „Der Erde nah“

Mit insgesamt über 1900 BesucherInnen ging die dreiwöchige gARTen7 der Mitglieder und Gäste am 24.09.2023 zu Ende. Die persönlichen Interpretationen und Sichtweisen zum Thema der Ausstellung „Der Erde nah“, die sich in den einzelnen Kunstgattungen zeigten, erfuhren regen Zuspruch, waren Anlass für vielfältige Gespräche mit den Künstlerinnen und Künstlern und veranlassten das Publikum zum Verweilen. „Das haben wir uns  gewünscht“,  so unsere Vorsitzende Karin Posmyk, die sich hiermit bei allen Besucherinnen und Besuchern für ihr Kommen bedankt.

Vertreten waren verschiedene Kunstgattungen. Malerei: Florian Franke von Krogh, Jörg Künkel, Karin Posmyk, Josef Walch, Elke Weickelt; Druckgraphik: Felicitas Wiest; Fotografie: Oliver Mezger und Jessen Oestergaard; Skulptur: Tom Feritsch und Karin Schmiedebach; Objekt: Anna Bludau-Hary und Karin Weinmann-Abel. Als Gäste konnten wir gewinnen: AINO und Dominik Göhlich (Objekt); Nicola Falley (Installation).

Die Ausstellung gehörte in diesem Jahr auch zum Begleitprogramm der BUGA Mannheim. Die wegweisenden Naturforschungen Carl Friedrich Schimpers (geboren 1803 in Mannheim – gestorben 1865 in Schwetzingen) fächerten das Spektrum der künstlerischen Statements weiter auf.

Frau Dr. Barbara Gilsdorf stellte in ihrer Laudatio den vielseitigen Forscher dar und ging auf die Werke der Künstlerinnen und Künstler ein. Dominik Göhlich, als Gast in der Runde, zeigte Stationen des Lebens Schimpers als Comics auf einer Litfaßsäule.

Vom romantischen Blick, von Kreisläufen in der Natur über begehbare Installation bis zur Klimabedrohung ergaben sich die Assoziationen unterschiedlicher Sujets.

error: Das Bild ist urheberrechtlich geschützt!